Archiv für den Monat Mai 2015

ÜBERFÜHRUNG // Liaison n°10 am 12. Juni // Sommerpause

ÜBERFÜHRUNG // Liaison n°10

Freitag, 12. Juni 2015
Einlass 19Uhr30, Beginn 20 Uhr
Eintritt 10/ erm. 5 Euro

mit

JONAS BOKELMANN, geboren 1984 in Duisburg, studierte Komparatistik, Skandinavistik und Geschichte in München und Reykjavík, betrieb verschiedenste Arbeitsalltäglichkeiten und etwas politischen Aktivismus. Er steht sich gegenwärtig im gemischten Doppel zweier Jobs selbst gegenüber, was ihn auf die stockende Suche nach einem Schreiben aus der Arbeitswelt gebracht hat. Er schreibt Gedichte und Kurzgeschichte für die Schreibwerkstatt der Komparatistik und andere Zusammenhänge.

MATTHIAS DIETRICH aus München schreibt (experimentelle) Prosa und in letzter Zeit v.a. Lyrik. Dabei interessieren ihn besonders das Ausloten der Möglichkeiten von Schrift-/Sprache und der Wahrnehmung von Welt in/durch Zeichen. Den Kulturbetrieb verfolgt er (wie eigentlich alles) eher kritisch, man hört und liest von ihm aber bisweilen bei Veranstaltungen oder auf http://www.md-thek.de.

THERESA SERAPHIN, geboren 1989 in Fürth, ist Studentin der Dramaturgie im auslaufenden Stadium. In den letzten Jahren war sie in studentischen sowie freien Theaterprojekten als Regisseurin und Autorin tätig. Darunter die Werkstattinszenierung ihres Stückes „Social Skin“ auf der Studiobühne der LMU (Regie: Theresa Schlichtherle). Von 2009 letztes Jahr leitete sie als Autorin und Regisseurin, zusammen mit Anna-Sophia Fritsche und Benedict I. Stampfli, die Theatergruppe Spielraum mit Damen im weisesten Alter; in diesem Rahmen entstand unter anderem die Produktion „Als würden wir den Frieden schon kennen“, die 2013 Premiere hatte.

Link zur facebook-Veranstaltung

Eine Lesereihe des Haus der kleinen Künste e.V.

Keller der kleinen Künste
Buttermelcherstr. 18 | 80469 München

Advertisements

ZWISCHENZEITEN // Liaison n°9 am 11. Mai!

Zwischenzeiten // Liaison n°9

+++++++++ 1 JAHR LIAISON +++++++++

Montag, 11. Mai 2015
Einlass 19Uhr30, Beginn 20 Uhr
Eintritt 10/ erm. 5 Euro

mit

MARA-DARIA COJOCARU, geboren 1980 in Hamburg, hat in München an der LMU Politikwissenschaft, Theaterwissenschaft und Recht als Nebenfach studiert und wurde 2011 mit einer Arbeit in der politischen Philosophie promoviert. Aktuell ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dozentin für praktische Philosophie an der Hochschule für Philosophie München. Auslandsaufenthalte in England, Südafrika und den USA. 2007 Teilnahme an der Autorenwerkstatt des Lyrik-Kabinetts in München unter der Leitung von Christian Döring. 2008 erschien der erste Lyrikband, Näherungsweise, in der Lyrikedition 2000. Regelmäßige Beiträge zum Jahrbuch der Lyrik seit 2009. 2015 Teilnahme am Lyrikseminar „alles dicht“ der Bayerischen Akademie des Schreibens, sowie Finalistin beim Literarischen März in Darmstadt.

ALISHA GAMISCH, geboren 1990 in Tegernsee, ist nach einem Jahr Auslandsstudium in London wieder zurück in München, wo sie momentan versucht, ihr Lehramtsstudium in Sprachen und Philosophie abzuschließen. Sie arbeitet im entwicklungspolitischen bzw. sozialen Bildungsbereich und lässt Aspekte davon in ihre Texte einfließen. Sie schreibt Lyrik und Kurzprosa.

DANIEL GRAZIADEI genießt es zu lesen, schreiben, live zu tippen, Selbstgeschriebenes abzulesen und aufzusagen. Er mag Gedankenbilder aus seinem Kopf in andere Ohren und Herzen tragen. 2007 ging danwillschreiben.de online, 2010 erschien ‚geh dichter‘. In letzter Zeit vermehrt BildGedichte mit eigenen Worten und selbstgeschossenen Fotos, live Performances an der Reiseschreibmaschine, Gemeinschaftsprojekte mit Künstlern verschiedenster Art. danwillschreiben.de

Link zur facebook-Veranstaltung

 

Eine Lesereihe des Haus der kleinen Künste e.V.
im Keller der kleinen Künste
Buttermelcherstr. 18 | 80469 München